. . Anmeldung
. .
.
.
.
.
.
.
.
.




. . .
Linie Januar 2024
Linie
Linie
Linie
Linie jeden Dienstag
Während der Schulzeit
13:00 - 14:30 Uhr
für die Kreismusikschule reserviert
Linie
Linie


Linie Februar 2024
Linie
Linie


Linie jeden Dienstag
Während der Schulzeit
13:00 - 14:30 Uhr
für die Kreismusikschule reserviert
Linie
Linie



Linie Unterm Brennglasl am Mittwoch, 21.02.2024

Beginn: 19:00 Uhr

Vortrag von Prof. Haversath mit dem Titel "Die EU - ein Konzept mit folgen"
Linie
Linie


Foto
Linie Meisterkonzert - Trio Manuel Randi am Sonntag, 25.02.2024

Beginn: 17:00 Uhr
Festsaal im Kloster

Kartenvorverkauf unter:
https://donaufestival.de/veranstaltung/?eventid=2094762

Linie
Linie


Linie märz 2024
Linie
Linie
Linie
Linie
jeden Dienstag
Während der Schulzeit
13:00 - 14:30 Uhr
für die Kreismusikschule reserviert
Linie
Linie

Linie
Linie
Unterm Brennglasl am Mittwoch, 06.03.2024

Beginn: 19:00 Uhr

Vortrag Arndt
Linie
Linie

Linie Foto
Linie
Klavierkonzert mit Peter Walchshäusl am Sonntag, 10.03.2024

PHÄNOMEN UND RÄTSEL – TEIL 2
Klavierkonzert mit Peter Walchshäusl

Beginn: 17:00 Uhr

Reservierungen für Karten
(25,00 € / 15,00 €) unter
+49 (0)176 8454 7944 oder unter info@walchshaeusl.eu


Linie
Linie

Linie
Linie
Private Feier am Samstag, 16.03.2024
Linie
Linie

Linie Foto
Linie
Meisterkonzert-SCHNEEBERGER und BAKANIC QUARTETT am Sonntag, 17.03.2024

Beginn: 17:00 Uhr
Festsaal im Kloster

Kartenvorverkauf unter:
https://donaufestival.de/veranstaltung/?eventid=2082818


Linie
Linie

Linie
Linie

Linie
Linie


Linie april 2024
Linie
Linie
Linie
Linie jeden Dienstag
Während der Schulzeit
13:00 - 14:30 Uhr
für die Kreismusikschule reserviert
Linie
Linie

Linie
Linie Privat Reserviert am Dienstag, 09.04.2024
Linie
Linie

Linie
Linie Unterm Brennglasl am Mittwoch, 10.04.2024

Fremde Nachbarn, neue Partner?
Tunesien und die Staaten Nordafrikas

Vortrag von Franz Maget (München)

Beginn: 19:00 Uhr
Linie
Linie

Linie
Linie Volksbildungswerk Fürstenzell am 24.04.2024

Vortrag - Mit dem Rad ans Nordkap
Linie
Linie

Linie
Linie Volksbildungswerk Fürstenzell am 26.04.2024

Vortrag - 75 Jahre Menschenrechte
Linie
Linie

Linie Foto
Linie Konzert mit Sven Ochsenbauer • Klavier solo am 28.04.2024

Beginn: 17:00 Uhr

Sven Ochsenbauer - international renommierter Jazzpianist und Komponist; vor allem durch seine zahlreichen Auftritte im In- und Ausland hat er sich einen hervorragenden Ruf
in der Jazzszene erspielt. Er ist gefragter Sideman und Studiomusiker, ist in eine Vielzahl von musikalischen Projekten eingebunden, arbeitet als Arrangeur und Filmmusik- Komponist und wirkt regelmäßig bei Theaterproduktionen mit.

Bei seinen Solokonzerten lotet der Klangästhet Sven Ochsenbauer die Grenzen der musikalischen Freiheit aus und spielt ausschließlich Eigenkompositionen; entweder speziell für Klavier solo komponiert oder auch Stücke, die ursprünglich für Klaviertrio geschrieben wurden. Diese bekommen als Solostücke eine ganz eigenen musikalische
Schwingung!

www.svenochsenbauer.de

Eintritt:
AK: 20,00 €
VVK: 17,00€
Ermäßigt (Schüler/ Studenten): 15,00 €

Reservierung unter info@svenochsenbauer.de
Linie
Linie


Linie mai 2024
Linie
Linie
Linie Linie jeden Dienstag
Während der Schulzeit
13:00 - 14:30 Uhr
für die Kreismusikschule reserviert
Linie
Linie

Linie Linie Private Feier am Samstag, 04.05.2024
Linie
Linie

Linie Linie Schulreferat Passau am Dienstag, 07.05.2024
Linie
Linie

Linie Linie Schulreferat Passau am Donnerstag, 09.05.2024
Linie
Linie

Linie Linie Schulreferat Passau am Freitag, 10.05.2024
Linie
Linie

Linie Foto Linie Konzert mit Silvia Denk am Sonntag, 12.05.2024

Beginn: 18:00 Uhr
Portenkirche Fürstenzell

FANTASIE ESPAGNOLE

Kammermusikalisches Konzert mit spanischen Klängen zum Muttertag

Sabine Noack - Mezzosopran
Silvia Denk - Flöte
Peter Walchshäusl - Piano

Die drei Passauer Musiker Sabine Noack, Mezzosopran, Silvia Denk, Querflöte und Peter Walchshäusl landen am Sonntag, den 12.05.2024 um 18:00 Uhr mit einem feurig-leidenschaftlichen, schillernd-exotischen sowie lyrisch-fantasievollen Programm in abwechslungsreicher Solo-, Duo- und Trio Besetzung wieder zu einem musikalischen Genuss in die Fürstenzeller Portenkirche ein. Das Publikum erwartet Musik von Joaquin Rodrigo, Manuel de Falla, Isaac Albéniz, Enrique Granados, Georges Bizet, Maurice Ravel, Astor Piazolla, Christopher Caliendo, u.a.

Die gebürtige Berliner Mezzosopranistin Sabine Noack absolvierte ihr Gesangsdiplom an der Hochschule ihrer Heimatstadt mit Auszeichnung. Die Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbands und Preisträgerin des int. Belvedere Gesangswettbewerbs war auch Mitglied im Opernstudio Marseille und konzertierte mir den großen südfranzösischen Festivalorchestern (Festival Avignon u.a.) und der Opera Marseille. Hier entdeckte sie ihre Liebe zur französischen Musik und sang u.a. in der Reihe `Hörproben` für Deutschlandradio Ravel´s Sheherazade ein und konzertierte an der Seite von Dietrich Fischer-Diskau beim Rheingau Musikfestival.
Nach erfolgreichen Rollen als lyrischer Koloraturmezzo singt sie die großen Rollen ihres Fachs am Landestheater Niederbayern und war bei den Europäischen Wochen Passau und beim Kulturwaldfestival in Wagner Rheingold zu erleben.

Die Passauerin Silvia Denk schloss ihr Diplom als Konzertflötistin in Nürnberg ab. Nach einem Zusatzstudium in Violoncello und diversen Fortbildungen und internationalen Meisterklassen tritt sie als Solistin und Kammermusikerin in verschiedenen Besetzungen und Genres auf.
Silvia Denk gewann bereits mehrere 1. Preise und den Jury Sonderpreis bei internationalen Musikwettbewerben, wie dem TIM Int. Musikwettbewerb in Turin und dem American Protégé International Music Competition in den USA, was sie bereits zweimal zu Konzerteinladungen in die berühmte New York Carnegie Hall geführt hat. Auch im Kammermusikduo PIANOFLUTECONNECTION ist sie mit der japanischen Pianistin und Bösendorfer-Künstlerin Madoka Inui seit einigen Jahren vielfältig aktiv.

Peter Walchshäusl ist gebürtiger Passauer und absolvierte sein pianistisches Konzertfachdiplom am Salzburger Mozarteum im Jahre 2001 mit Auszeichnung. Wegbestimmender Lehrer während des Studiums was der international bekannte Professor Karl-Hein Kämmerling. Ein Schwerpunkt der Arbeit von Peter Walchshäusl liegt in der Erarbeitung von geschlossenen Konzertzyklen in Form von Gesprächskonzerten. Neben der solistischen Tätigkeit pflegt er die Begegnung mit anderen Musikern in der Kammermusik und der Liedbegleitung und leistet sich musikalische Ausflüge in den Jazz. Peter Walchshäusl trat unter anderem bei den Europäischen Wochen Passau, dem Neue-Musik-Festival "Alles im Fluss" und dem Alpenklassik-Festival Bad Reichenhall auf. Einspielungen mit Werken von Joseph Hayden und Franz Schubert sind bei audiano records erschienen. Peter Walchshäusl ist Gewinner des Musikpreises der Stiftung "Europäisches Haus - Konzerthaus Passau" 2010.


Reservierungen/Karten:
25,00 Euro / erm. 15,00 Euro

silviadenk@gmx.de
Tel.: 0851/9890288

Peter Walchshäusl
Tel.: 0176/84547944

Online:
www.eventfrog.de
www.silviadenk.com
www.walchshaeusl.eu
Linie
Linie

Linie Linie
Linie
Linie

Linie Linie Schulreferat Passau am Dienstag, 14.05.2024
Linie
Linie

Linie Linie Volksbildungswerk Fürstenzell am Mittwoch, 15.05.2024

Vortrag mit Dr. Rose

Beginn: 19:00 Uhr
Linie
Linie

Linie Linie Private Feier am 18.05.2024
Linie
Linie

Linie Foto Linie Max Greger jr. Trio am 26.05.2024

Max Greger jr. - Klavier
Markus Schlesag - Bass
Bernd Reiter - Schlagzeug

Am Sonntag den 26. Mai 2024 um 11.00 Uhr gastiert das Max Greger jr. Trio in der Fürstenzeller Portenkirche. Mit Max Greger am Piano spielt noch der Passauer Kontrabassist Markus Schlesag und der in Paris lebende österreichische Schlagzeuger Bernd Reiter.

Das Trio spielt eine mitreißende und eingene Mischung aus bekannten und selten gesielten Standards großer amerikanischer Songwriter und Jazzkomponisten wie Harold Arlen, George Gershwin, Duke Ellington, Charlie Parker und Fats Waller.

Sonntag 26.Mai 2024
Beginn: 11:00 Uhr
Portenkirche Fürstenzell
Eintritt: 25,00 Euro
Reservierungen unter 0851/9890288
Linie
Linie

.
Linie Juni 2024
Linie
Linie
Linie
Linie jeden Dienstag
Während der Schulzeit
13:00 - 14:30 Uhr
für die Kreismusikschule reserviert
Linie
Linie

Linie Foto
Linie MNOZIL BRASS - JUBELEI–30 Jahre am Sonntag, 09.06.2024

Beginn: 19:00 Uhr
Klosterpark Fürstenzell

Kartenvorverkauf unter:
https://donaufestival.de/veranstaltung/?eventid=2174910

30 Jahre ist es nun schon her, dass ein paar rotzfreche Musikstudenten mit philharmonischen Ambitionen im Gasthaus Mnozil in Wien den Verlockungen der Wirtshausmusik nachgaben und so ganz ungeplant den Weg ins Entertainment Business einschlugen.
Man ließ die hehre Welt der Klassik hinter sich und bereiste den Globus fortan im Auftrag der angewandten Blasmusik.

Der Erfolg stellte sich rasch ein und es kam, wie es kommen musste:
Die Dekaden vergingen wie im Flug und aus Studenten wurden schließlich selbst Professoren. Lehrende, die nach bestem Wissen und Gewissen einzig danach trachteten, das Erlebte in Wort und Ton an ihre wissbegierigen Schülerinnen weiterzugeben.

Doch das Feuer der geblasenen Musik erlischt nie! Es lodert auch anno 2023 hell in ihren Herzen, genau wie damals, in der kleinen Wiener Gaststätte.
Und deshalb macht sich MNOZIL Brass abermals zu neuen Ufern auf und präsentiert den ultimativen Blechgeburtstag in Form einer Jubiläumsshow:
JUBELEI ! - 30 Jahre MNOZIL BRASS
Happy Birthday to us !

Die Musiker:

Thomas Gansch
Geboren in St. Pölten - aufgewachsen in Melk an der Donau. Er ist eines der Gründungsmitglieder der Band. Damals war er zarte 17 Jahre alt, hatte aber schon in der Wiener Staatsoper substituiert. Die Liebe zum Jazz war allerdings die stärkere Kraft und so kommt ́s, dass Thomas zu einem der stilprägenden Trompeter Österreichs der jüngeren Generation wurde.
Der Mann kann auf seiner Trompete alles spielen: Jazz, Klassik, Crossover und alles dazwischen. Außerdem ist er auf der Bühne ein Wirbelwind und ein großer Pointenlieferant mit perfektem komödiantischem Timing. In stillen Stunden komponiert er (nicht nur für Mnozil Brass) und bereitet seine eigenen Projekte vor.

Robert Rother
Kommt wie Thomas ebenfalls aus Melk an der Donau, wo die beiden schon in Kindertagen in der Blaskapelle unter dem strengen Dirigat von Thomas ́ Vater alle Polkas, Walzer und Märsche erlernten, die in den ersten Jahren das musikalische Grundgerüst der Band bildeten. Robert spielt Schnulzen so schön, dass einem nur beim Denken daran schon die Augen feucht werden. Mit soooo einem Schmelz im Ton und soooo viel Gefühl. Im Gegensatz zu Thomas bewegt er sich kaum auf der Bühne und lässt umso mehr seine Mimik sprechen.

Roman Rindberger
Auch er wurde in eine Musikerfamilie hineingeboren und spielte schon in jungen Jahren mit seinem Vater und den beiden Brüdern volksmusikalisch auf. Sein Vater Hans wiederum traf beim Spielen immer wieder einmal auf Gerhard Füßls Vater Franz, da die Füßls im Nachbarort wohnen. Roman liebt die klassisch-technischen Passagen, die er mit der Präzision eines Schweizer Uhrmachers abhandelt. Zusätzlich behauptet er sogar zu wissen, wie es funktioniert! Wer mehr über ́s Blechblasen wissen möchte, bitte einfach Roman fragen. Auf der Bühne ist er für den Part des Latin Lovers zuständig.

Leonhard Paul
Er kommt aus Mödling bei Wien und ist der erste Musiker, der seiner Familie entspringt. Allerdings gibt es einen Großonkel, der sich als Maler sein Geld verdiente und dessen Bilder in jedem zweiten bürgerlichen Haushalt Wiens hängen. Leonhard bereitet seinen Mitmusikern in letzter Zeit Sorgen, weil er zunehmend eine Vorliebe für zwielichtige Charaktere entwickelt. Während jeder den strahlenden Helden geben möchte, stürzt er sich regelmäßig auf die Rollen, in denen er ungehemmt böse sein darf. Was geht in dem Mann vor?

Gerhard Füßl
Er wuchs in unmittelbarer Nähe zu Roman auf und hatte ebenfalls das Vergnügen, mit seinem Vater in der Kindheit schöne bläserische Weisen erlernen zu dürfen. Er ist innerhalb der Gruppe der Beliebteste. Weil er nämlich für ́s Geldauszahlen zuständig ist. Das macht ihn zu einem Sympathieträger ersten Ranges. Keiner möchte sich ́s mit ihm verscherzen, jeder ist freundlich zu ihm, und er ist meistens auch freundlich zu den anderen.

Zoltan Kiss
Er wuchs ganz sicher nicht mit österreichischer Volksmusik auf, da er ursprünglich aus Budapest stammt. Sein Weg führte ihn dann über Polen zu nach Wien, wo er viersprachig Posaune spielt. Ein beliebtes Spiel in der Gruppe ist, Zoltan ganz verteufelt schwere Noten auf ́s Pult zu legen und zu schauen, ob er ́s spielen kann. Und er kann! Und wie!! Er hat eine Technik auf seiner Posaune, die uns immer wieder verblüfft. Bandintern laufen bereits Wetten, wer als erster etwas schreibt, was für ihn nicht mehr spielbar ist. Je höher und tiefer, je lauter und leiser, je schnell und noch schneller es dahingeht, umso lieber ist es ihm.

Wilfried Brandstötter
Er begann seine steile Karriere auf der Blockflöte. Danach war er bei den Sängerknaben. Dann hätte es die Geige werden sollen. Danach spielte er Trompete, bevor es endlich die Tuba wurde. Schnelligkeit ist also seine Sache nicht. Für ihn ist das Leben ein träger, breiter Fluss. Sein Ehrgeiz besteht darin mittels tiefer Tubatöne die Konzertsäle und die sich darin befindlichen Zuhörer in angenehme Vibrationen zu versetzen. Er versteht überhaupt nicht, was die Leute an schnellen hohen Melodien so toll finden.Zukunftsmusik. Voller Lebensfreude.
Linie
Linie

Linie Foto
Linie ROLANDO VILLAZÓN-Liederabend mit einem Weltstar! am Sonntag, 16.06.2024

Beginn: 19:00 Uhr
Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Fürstenzell

Kartenvorverkauf unter:
https://donaufestival.de/veranstaltung/?eventid=2194257

Durch seine einzigartig fesselnden Auftritte auf den wichtigsten Bühnen der Welt hat sich Rolando Villazón als einer von Kritikern am meisten gefeierten und geliebten Stars der Musikwelt und als einer der führenden Künstler unserer Zeit etabliert. Angekündigt als "der charmanteste der heutigen Diven" (The Times) mit "einer wunderbar virilen Stimme... Grandezza, Eleganz und Kraft" (Süddeutsche Zeitung), ist Rolando Villazóns Vielseitigkeit unvergleichlich. Neben seiner Bühnenkarriere ist er auch Regisseur, Autor, künstlerischer Leiter sowie Radio- und Fernsehpersönlichkeit.

Rolando Villazón ist in der neuen Spielzeit 2023-24 auf den renommiertesten Bühnen der Welt zu erleben und beginnt die Spielzeit mit einer neuen Produktion Monteverdis L´Orfeo (Orfeo) bei den Bayreuther Barockopernfestspielen. Als eines der vielen Highlights kehrt er an die Metropolitan Opera in New York zurück und singt die Rolle des Papageno in Mozarts Die Zauberflöte. An der Berliner Staatsoper nimmt er seine gefeierte Rolle des Loge in Wagners Das Rheingold unter der Leitung von Philippe Jordan wieder auf und kehrt ebenfalls für eine Wiederaufnahme der gefeierten Produktion von Monteverdis L´Orfeo aus der letzten Saison an die Semperoper Dresden zurück. Rolando Villazón singt eine seiner Paraderollen, Alessandro in Mozarts Il re pastore, in einer konzertanten Fassung im Budapester MÜPA zusammen mit L´Arpeggiata und Christina Pluhar. Zum Abschluss der Spielzeit ist er an der Seite von Cecilia Bartoli mit einer Barockgala an der Wiener Staatsoper zu erleben.
Geboren in Mexico City begann er seine musikalischen Studien am nationalen Konservatorium seines Heimatlandes bevor er Mitglied der Nachwuchsprogramme an den Opernhäusern in Pittsburgh und San Francisco Opera wurde. Rolando Villazón wurde mit vielen bedeutenden Preisen ausgezeichnet und erhielt den Titel eines Chévalier de l’Ordre des Arts et des Lettres, eine der höchsten Auszeichnung im Bereich der Kunst und Literatur in Frankreich, seinem permanenten Wohnsitz. Er ist Botschafter der RED NOSES Clowndoctors International und Mitglied des Collège de Pataphysique de Paris. 2017 wurde er zum Mozart-Botschafter der Internationalen Stiftung Mozarteum Salzburg ernannt. Derzeit fungiert er als künstlerischer Leiter der Stiftung.

Programm:

Rolando Villazón - L’Arte di Belcanto
Sarah Tysman, Klavier

Erster Teil:

Arie antiche:
Alessandro Scarlatti: Già il sole dal Gange
Francesco Durante: Vergin tutto amor
Unknown: Tre giorni son che Nina in letto senesta
Giovanni Battista Bononcini: Per la gloria d´adorarvi

Vincenzo Bellini:
Ma rendi pur contento
Dolente immagine
Vaga luna che inargenti

Giuseppe Verdi:
Deh pietoso, oh addolorata
Non t‘accostare all‘urna
Il poveretto
L‘esule

Pause

Zweiter Teil:

Paolo Tosti:
Vorrei morire
Malia
Non t‘amo più

Giacomo Puccini:
A te
Terra e mare
Ad una morta
Sole e amore

Canzoni:
Vincenzo de Crescenzo: Rondine al Nido
Ernesto de Curtis: Non ti scordar di me
Stanislao Gastaldon: Musica Proibita
Linie
Linie



Linie juli 2024
Linie
Linie
Linie
Linie jeden Dienstag
Während der Schulzeit
13:00 - 14:30 Uhr
für die Kreismusikschule reserviert
Linie
Linie

Linie
Linie VORTRAG DR.GÖTTLER am Mittwoch,10.Juli 2024
Linie
Linie

Linie
Linie Volksbildungswerk Fürstenzell am Mittwoch, 17.07.2024

Vortrag
Linie
Linie

Linie
Linie Margaretenfeier Goldhauben am Samstag, 20.07.2024

Vorplatz Portenkirche
Linie
Linie



Linie august 2024
Linie Linie
Linie Foto Linie SPIDER MURPHY GANG - Akustik-Tour "unplugged" am Donnerstag, 01.08.2024

Beginn: 20:00 Uhr
Klosterpark in Fürstenzell

Kartenvorverkauf unter:
https://donaufestival.de/veranstaltung/?eventid=2186764

Seit die Spider Murphy Gang (SMG) aus München für viele zu ihrer großen Zeit Anfang der 80er Jahre zur Speerspitze der Neuen Deutschen Welle zählte, hat sich in über 40 Jahren Bühnenerfahrung einiges getan! Von Synthirock, Pop und Waveklängen (z.B. „Wo bist du, „Ich schau dich an“, „Skandal im Sperrbezirk“) stammen ihre Wurzeln und gehen mit ihrem Album „Unplugged – Skandal im Lustspielhaus“ über zu Rockabilly, Boogie Woogie, Zydeco, Jazz, Swing, Blues, Country und Ragtime.

Die Schwabinger Jungs, die auch liebevoll von ihren Fans „Spiders“ genannt werden, zeigen mit ihrem Unplugged-Konzert, dass sie keine schlichte Popband oder NDW-Combo sind. Dabei beginnt ihre Spurensuche bei den Anfängen des 20. Jahrhunderts und harmoniert wunderbar mit manch eigenem Hit ihrer Bandgeschichte. Man findet daher nicht nur die altbewährten Lieder der Spiders, sondern auch Elvis, Chuck Berry, Hank Williams, sowie auch Canned Heat oder Rocco Granata.Außergewöhnlich für die SMG, da sie doch ihren Ursprung als traditionelle und puristische Rock’n’Roll-Band hatten.
Eine Band, denen ihr neues Gesicht gut steht:

Frontmann Günter Sigl nimmt die Rolle des Entertainers und musikalischen Reiseführers ein – um Anekdoten und besondere Erlebnisse seinem Publikum erzählen zu können.

Gitarrist Barney Murphy überzeugt mit seinem akustischen Instrument, Willie Duncan brilliert auf alles was Saiten hat - Pianist Ludwig Seuss glänzt durch Boogie Woogie und Jazz - und Bläser Otto Staniloi beherrscht seine Instrumente sowohl sachte als auch kräftig. Andreas Keller und Dieter Radig, die die Spider Murphy Gang vervollständigt, verleihen dem Konzert den richtigen Rhythmus auf ihren diversen Schlaginstrumenten.

Somit schaffen sie eine fast intime Stimmung, als würde die Band auf Ihrer Wohnzimmercouch sitzen.
Linie
Linie

Linie Foto Linie I DOLCI SIGNORI - Die große Nacht der italienischen Welthits! am Freitag, 02.08.2024

Beginn: 20:00 Uhr
Klosterpark Fürstenzell

Kartenvorverkauf unter:
https://donaufestival.de/veranstaltung/?eventid=2136673

I Dolci Signori gehört zu den wohl erfolgreichsten Italo Pop Gruppen Europas. Die Formation aus Spitzenmusiker tourt seit 2002 unentwegt und ist dabei national wie international äußerst erfolgreich. Unzählige Festivals mit zigtausenden begeisterten Fans sind das Ergebnis und waren nicht zuletzt auch Anlass für Regisseur und Theaterintendant Stefan Tilch, 2017 sogar ein eigens mit der Band inszeniertes Italo Pop Musical „Azzurro“ zu produzieren. Hier schlüpfen die Musiker von I Dolci Signori auch in die Rolle als Schauspieler und brillieren dabei doppelt. Das Musical läuft seit 2018 unentwegt in ausverkauften Häusern!

Jetzt stellen I Dolci Signori ihr neues Bühnenprogramm vor: „Die große Nacht der italienischen Welthits!“

Den Besucher erwartet eine einzigartige Auswahl der wunderbarsten italienischen Popsongs der
letzten Jahrzehnte, verpackt in einem besonders unterhaltsamen und kurzweiligen Bühnenprogramm.

Unvergessliche Hits von Eros Ramazzotti, Zucchero, Adriano Celentano und Al Bano Carrisi fehlen dabei ebenso wenig wie die neapolitanischen Barden Renato Carosone und Cantautori oder Lucio Dalla.
Linie
Linie

Linie Foto Linie HERBERT PIXNER PROJEKT - Tour 2024 am Samstag, 03.08.2024

Beginn: 20:00 Uhr
Fürstenzell im Klosterpark

Kartenvorverkauf unter:
https://donaufestival.de/veranstaltung/?eventid=2136618

Er wird als Jimi Hendrix der Volksmusik bezeichnet oder als Frank Zappa der Alpen. Man vergleicht ihn mit Piazzola und Paganini und dennoch hat der gebürtige Südtiroler Musiker über die Jahre einen völlig unverwechselbaren Musikstil kreiert und weiterentwickelt. Die Rede ist von Herbert Pixner, seinezeichens Multiinstrumentalist, Komponist, Produzent und Namensgeber des Herbert Pixner Projekts.

Für die Tour 2024 hat Herbert Pixner das Projekt personell erweitert. Neben der gewohnten Besetzung mit Manuel Randi (Gitarren), Werner Unterlercher (Bass) und Ysaline Lentze (Harfe) wird nun auch Alessandro Trebo am Konzertflügel mit „on tour“ sein. So präsentiert das Herbert Pixner Projekt 2024 wieder ein neues Studioalbum und ein neues Konzertprogramm für die schönsten Open-Air-Bühnen und renommiertesten Konzerthäuser im gesamten deutschen Sprachraum.

Das Herbert Pixner Projekt zählt seit nun bald zwei Jahrzehnten zu den erfolgreichsten Vertretern der „progressiven Volksmusik“. Mit verspielt-lasziver Sanftmut, wuchtigen Rock und Bluesriffs, brillianter Technik, verwegener Improvisationslust und Anleihen aus Tango, Flamenco und Jazz begeistern sie seit Jahren ihr Publikum. Minimalistisch, schroff, verträumt aber immer authentisch klingt das. Hier werden vielfältige Klangteppiche gewoben, es ist Platz für sanfte Melancholie und auch für vor nichts Halt machenden Ausbrüchen. Auch nach mittlerweile 2000 (!) ausverkauften Konzerten elektrisieren Herbert Pixner und seine kongenialen MitmusikerInnen durch ihre extatischer Spielfreude ihr Publikum mit jedem Konzert aufs Neue.

Pressestimmen:
„Das alles ist Alpen-Weltmusik ohne kulturelle Beliebigkeit bei gipfelhoher Musikalität. Sie verkörpert Freiheitsdrang und Romantik-Sturm, Wildheit - und vor allem unbändigen Spaß.“ konstatiert die Abendzeitung München.

„Das ist frei, ungezähmt, teils cool zurückhaltend, teils so leidenschaftlich fordernd, dass man fast vergisst, dass live nur vier Personen auf der Bühne sitzen. 

So soll Musik klingen in einer Welt, in der sich die Grenzen nicht klar ziehen lassen. In der alles auseinander zu fallen scheint und doch alles irgendwie zusammengehört.“ (Münchner Merkur)
„Manchmal ist die Musik kräftig, manchmal verhalten, manchmal schaut sie auf die Erde, manchmal in die Sterne. Töne, die leuchten!“ (FF-Südtiroler Wochenmagazin)
Linie
Linie


Linie september 2024
Linie
Linie
Linie Linie
jeden Dienstag
Während der Schulzeit
13:00 - 14:30 Uhr
für die Kreismusikschule reserviert
Linie
Linie

Linie Foto Linie
Konzert mit Sven Ochsenbauer am Sonntag, 15.09.2024

Linie
Linie

Linie Linie

Linie
Linie



Linie oktober 2024

Linie
Linie
Linie Linie jeden Dienstag
Während der Schulzeit
13:00 - 14:30 Uhr
für die Kreismusikschule reserviert
Linie
Linie

Linie Foto Linie Konzert mit Peter Walchshäusl am Sonntag, 06.10.2024
Linie
Linie

Linie Foto Linie Konzert mit Peter Walchshäusl am Sonntag, 13.10.2024
Linie
Linie

Linie Linie Konzert Silvia Denk am Freitag/Samstag, 25. und 26.10.2024
Linie
Linie

Linie Linie
Linie
Linie

 

.
Linie November 2024
Linie
Linie
Linie Linie
jeden Dienstag
Während der Schulzeit
13:00 - 14:30 Uhr
für die Kreismusikschule reserviert Linie
Linie
Linie Linie
Konzert mit Silvia Denk am Sonntag, 10.11.2024 Linie
Linie
Linie Linie
UNTERM BRENNGLASL - VORTRAG R. DREXL am Mittwoch, 13. November 2024 Linie
Linie
Linie Foto Linie
STRINGS ON FIRE! am Sonntag, 17.11.2024

Beginn: 17:00 Uhr
Festsaal im Kloster Fürstenzell

Kartenvorverkauf unter:
https://donaufestival.de/veranstaltung/?eventid=2180647

Mitreißende Rhythmen - orchestraler Sound - energiegeladene Show. Das erwartet das Publikum bei Cobarios neuem Programm "Strings on Fire!". Nicht selten sucht man nach dem Orchester - es sind tatsächlich nur die drei Musiker, Herwig Schaffner (Violine), Peter Weiss (Gitarre) und Georg Aichberger (Gitarre), welche die Bühne zum Beben bringen und dabei ein musikalisches Feuerwerk der Extraklasse zünden.

Die Gitarrensaiten glühen, der Geiger verzaubert mit atemberaubender Virtuosität auf der Violine: Mit der Energie ihrer Kompositionen zieht das Wiener Trio seit Jahren weltweit das Publikum in seinen Bann!

Die neue, virtuose Show ist ein musikalischer Tanz mit dem Feuer. Bei der Komposition "Avanti" duellieren sich die beiden Gitarristen mit treibenden Riffs und spanischen Soli. Beim Titelsong "Strings On Fire" kommt es dann zum ultimativen Showdown - die Bühne bebt, das Publikum tobt. „Strings on Fire!“ bietet ein außergewöhnliches Konzerterlebnis. Saiten-Feuer frei!

Über Cobario:

Das mehrfach ausgezeichnete Trio startete 2006 in Barcelona als Straßenmusikanten. Schon bald wurden Cobario auf Festivals und dann in die Konzerthäuser Europas, Nordamerikas und Asiens eingeladen. Mittlerweile haben die Wiener Musiker in über 30 Ländern konzertiert und das Publikum von New York bis Hong Kong begeistert.
Oft genügen schon ein paar Takte in der ungewöhnlichen Besetzung aus Geige und zwei Gitarren, um eine wahre Explosion von Bildern im Kopf auszulösen.
Der unwiderstehliche Charme und die ansteckende Spielfreude, mit der die drei Vollblutmusiker von Cobario das alles auf die Bühne bringen, machen jedes ihrer Konzerte zum Genuss.

Herwig Schaffner begann mit acht Jahren Geige und Klavier zu lernen und wurde schon mit 16 Jahren am Salzburger Mozarteum aufgenommen. Er spielte u.a. im „European Youth Orchestra“ und unter Dirigenten wie Yehudi Menuhin und Sandor Vegh. Ausgedehnte Orchestertourneen führten ihn durch Europa und Asien.

Georg Aichberger begann mit 14 Jahren Gitarre zu spielen. Seine Jugendjahre waren geprägt von autodidaktischem Lernen sowie einer Vielzahl an Bandprojekten. Er studierte anschließend Gitarre an der Musikuniversität Wien und am Sydney Conservatorium of Music. Seine musikalische Karriere brachte ihn in die verschiedensten Länder wie Spanien, Frankreich, England, Ungarn und Kroatien.

Peter Weiss erlernte das Gitarrespielen im Alter von 13 Jahren. Es folgte ein Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Zu seinen Lehrern zählten Wolfgang Pointner, Martin Kelner und Gonzalo Manrique-Vallier, sowie der klassische Gitarrist und Komponist Nejc Kuhar. 2020 inskribierte er an der „ESML Lisboa“ in Portugal und studierte dort beim Jazz-Gitarristen Afonso Pais. Nach seiner Rückkehr spielte er in Wien mit mehreren lokalen Bands, Orchesterprojekten und Theaterproduktionen.
Linie
Linie
Linie Foto Linie
ROCK4 - A Cappella Quartett - Best of Tour am Sonntag, 24.11.2024

Beginn: 17:00 Uhr
Festsaal im Kloster Fürstenzell

Kartervorverkauf unter:
https://donaufestival.de/veranstaltung/?eventid=2081757

Seit 15 Jahren touren sie durch mehr als 15 Länder und zählen längst zu den großen etablierten A-Cappella Gruppen. Kein Wunder, nach acht CDs, einer DVD, zahlreichen Preisen und fast 1000 Konzerten ist Rock4 aus der A-Cappella-Szene nicht mehr wegzudenken.
Beständig und konsequent gehen die Holländer immer ihren eigenen Weg, brechen Regeln und stellen neue auf. Mal sanft und gefühlvoll leise und manchmal rockig hart, so beeindrucken sie ihre Fans in ganz Europa. Doch heute, nach 15 Jahren, ist es an der Zeit, auf ihre eigene „Vocal-Rock-History“ zurückzublicken. Preisgekrönte Interpretationen wie „Uninvited“ (CARA-Award) von Alanis Morissette oder Hits von Phil Collins, Beyoncé und Faithless dürfen dabei genauso wenig fehlen wie Ausschnitte aus der berühmten Queen Show oder dem Sting & The Police Programm.
Von Rock- und Popklassikern bis zu modernen Songs. Von Led Zeppelin bis Adele. Rock4 singt alles auf seine eigene außergewöhnliche Art und Weise. Ein unübertroffenes, vokales Rock Konzert gefüllt mit Leidenschaft, Kraft, Emotion und holländischem Humor.
Linie
Linie
Linie Linie
VORTRAG PROF. SAUER am Mittwoch, 27. November 2024 Linie
Linie


Linie dezember 2024

Linie
Linie
Linie Linie
jeden Dienstag
Während der Schulzeit
13:00 - 14:30 Uhr
für die Kreismusikschule reserviert
Linie
Linie


Linie Foto Linie
CLAUDIA KORECK - Weihnachtskonzert am Sonntag, 15.12.2024

Beginn: 17:00 Uhr
Festsaal im Kloster Fürstenzell

Kartenvorverkauf unter:
https://donaufestival.de/veranstaltung/?eventid=2227752

Claudia Koreck ist im Dezember 2024 wieder mit ihrem Weihnachtskonzert unterwegs.

Ihre große Sehnsucht nach der Wunsch-Weihnacht fließt bei diesem ganz besonderen Weihnachts Programm in ihre Lieder. Diese sind nicht überladen mit Blingbling und Jingle Bells, sie sind erdig, echt und emotional. Viel Folk, weitgehend akustisch.

„Das Album ist ein kleines Weihnachtswunder“, schrieb die Süddeutsche Zeitung und weiter:
„Sie spielt ja nicht einfach ein paar Christmas Classics nach, sie hat ein ganzes Konzeptalbum mit all ihren Erinnerungen und Empfindungen zu Weihnachten geschrieben. So eine Vielfalt kennt man vom wunderbaren Soundtrack zum Weihnachtsfilm "Tatsächlich ... Liebe".

Ein zusätzliches Highlight werden einige ganz neue Stücken aus ihrem in 2023 erscheinenden Projekt „Kalender“ sein.

Die preisgekrönte Musikerin kann live eine unglaubliche Intimität erzeugen. Mit einer Busladung voller Instrumente präsentiert sie zusammen mit ihren fantastischen Musikern gewohnt unterhaltsam, einfühlsam und stimmgewaltig ein ganz besonderes Konzerterlebnis.
Linie
Linie


Linie Linie
Private Feier am Montag, 23.12.2024
Linie
Linie


Linie Foto Linie
HEIDI PIXNER - Himmlische Harfenklänge & Texte zum Jahresende am Sonntag, 29.12.2024

Beginn: 17:00 Uhr
Festsaal im Kloster Fürstenzell

Kartenvorverkauf unter:
https://donaufestival.de/veranstaltung/?eventid=2211198

Bevor das Jahr zu Ende geht, lädt Heidi Pixner zu einer besinnlichen Rückschau des vergangenen Jahres ein! Die Harfenspielerin aus Südtirol ist Mitglied beim bekannten Herbert Pixner Projekt. «Die Klänge der Harfe kommen den Klängen des Himmels wohl am nächsten …», das wusste schon Pythagoras. Druiden, Perser, viele alte Kulturen wussten um die wohltuende Wirkung dieser Musik. Die Südtirolerin Heidi Pixner hat sich diesem Instrument verschrieben und sie zaubert Himmlisches daraus hervor. Heidi Pixner entführt mit ihrer ganz eigenen Art von Musik in die Welt der Träume, der Besinnung auf das Schöne und auf das Glück. Heidi Pixner tut dies mit freien Improvisationen, meditativen und rhythmischen Eigenkompositionen. Ihre bekannten Stücke der letzten Jahre, wie z.B. "Alba" oder auch ganz aktuell "Nightingale" finden sich in diesem wunderschönen Konzertprogramm. Kombiniert mit gesprochenen Texten und Gedichten schaffen sie einen schönen Raum für eine dankbare Rückschau auf das Alte, und gleichzeitig einen zuversichtlichen Blick auf das kommende Neue Jahr. Worte und Musik umarmen sich, die Zuhörer fühlen sich selbst nah und im Sein finden sie ihre innere Zufriedenheit und Ruhe. Die Besucher dürfen sich an diesem Konzertabend auf ein tiefsinniges Kunstwerk freuen.

Linie
Linie


Linie Linie

Linie
Linie



Linie januar 2025
Linie
Linie
Linie Linie
jeden Dienstag
Während der Schulzeit
13:00 - 14:30 Uhr
für die Kreismusikschule reserviert
Linie
Linie
Linie Linie

Linie
Linie


Linie februar 2025
Linie
Linie
Linie Linie
jeden Mittwoch
Während der Schulzeit
13:00 - 14:00 Uhr
für die Kreismusikschule reserviert
Linie
Linie


Linie Linie
Vortrag Dr. Sauer am Mittwoch, 05. Februar 2025
Linie
Linie


Linie Linie

Linie
Linie


Linie Linie

Linie
Linie



.
.   .